Tarife vergleichen

Energieversorger

Stadtwerke Kempen: Topservice aus einem Guss

null
Stadtwerke Kempen

Auf einen Blick

  • Die Stadtwerke Kempen können als kommunaler Betrieb nur dann gewinnbringend arbeiten, wenn entscheidende Grundprozesse im eigenen Hause beherrscht werden – etwa die Telekommunikation.
  • Via IP Office von Avaya wurden die vier Standorte der Stadtwerke nahtlos verbunden, eine vorhandene Unified-Communications-Lösung integriert und das Contact Center mit modernen digitalen Funktionen ausgestattet.
  • Das Versorgungsunternehmen kann damit heute beispielsweise Lastspitzen im Contact Center optimal abfedern und somit den Bürgern und Partnerunternehmen im Einzugsgebiet optimalen Service bieten.

Ergebnisse

  • Vier Standorte über WLAN nahtlos vernetzt
  • Erreichbarkeit der Mitarbeiter durch Twinning und One-Number-Konzept gesteigert
  • Ausfallsicherheit durch lokale Überlebensfähigkeit der TK-Anlage hergestellt
  • Frühere Investitionen durch vollständige Integration einer vorhandenen UC-Lösung gesichert
  • Optimale Lastverteilung im Contact Center durch ausführliches Reporting ermöglicht
  • Mobilität der Mitarbeiter – etwa im Not- oder Störfall – durch DECT-Ausleuchtung verbessert

Lösungen

  • IP OfficeTM Server Edition
  • Avaya Call Reporting

Mit IP Office vier Standorte vernetzt und neue, digitale Services im Contact Center nutzbar gemacht

Die Stadtwerke Kempen sehen sich in erster Linie den Bürgern ihres Versorgungsgebietes verpflichtet. Die Beherrschung entscheidender Grundprozesse ist für die hundertprozentige Tochter der Stadt Kempen auch in Zukunft der Garant für eine sichere Energieversorgung. Unterstützend für diese Grundprozesse, ist an allen Standorten eine moderne Telekommunikation unabdingbar. Mit der IP Office Server Edition von Avaya haben die Stadtwerke ihre Standorte ausfallsicher verbunden, die Erreichbarkeit der Mitarbeiter in der Verwaltung und ihrem Contact Center erheblich gesteigert sowie neue digitale Servicemöglichkeiten geschaffen.

Als Komplettanbieter für Strom, Gas, Fernwärme und Wasser geben die Stadtwerke Kempen ihren Kunden alle Vorteile eines lokalen Energieversorgers weiter. „Bereits mehrfach wurden wir für unsere Verbraucherfreundlichkeit und Servicequalität mit dem begehrten Qualitätssiegel ‚TOP-Lokalversorger‘ ausgezeichnet“, erzählt Thomas Frenzen, in der Abteilung Stromversorgung der Stadtwerke Kempen unter anderem auch für Betrieb und Administration der TK-Anlage zuständig. Den Dienst an der Region mit rund 38.000 Einwohnern in der Stadt Kempen, in St. Hubert, Tönisberg, Unterweiden und Schmalbroich kann das Versorgungsunternehmen jedoch nur dann dauerhaft aufrechterhalten, wenn es sich seine Unabhängigkeit gegen die großen Konzerne und Energielieferanten erhält.

Zwar bestimmen politische Vorgaben und die globale Entwicklung der Rohstoffpreise sehr stark das Geschehen. Doch die Stadtwerke Kempen halten dagegen. Beispielsweise kommt in ihrem Blockheizkraftwerk neben der Kraft-Wärme-Kopplung auch eine ORC-Anlage (Organic Rankine Cycle) zum Einsatz. Damit wurde die eigene Stromproduktion seit 2012 auf aktuell 55 Prozent gesteigert. Zudem befinden sich die Netze für Strom, Gas, Fernwärme und Wasser im Besitz der Stadtwerke und werden von eigenen technischen Teams selbstständig betrieben. „Als ortsansässiger Anbieter kennen wir die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der Region am besten. Und können mit eigenem Personal und lokalen Partnern auch die nötigen Investitionen, Wartungsarbeiten und Services optimal einschätzen und umsetzen“, ist sich Frenzen sicher.

Mit der IP Office Server Edition haben wir den Sprung auf modernste Telekommunikationstechnologie geschafft. Die Stadtwerke Kempen haben nun alle Möglichkeiten digitaler Services und Funktionen an der Hand.

Ein