Swegon Germany GmbH

Thema : Cloud
100 – 2.499 Mitarbeiter
Team Engagement

Effiziente Zusammenarbeit im Team - Team Engagement ist das Ergebnis, wenn Ihre gesamte Belegschaft mühelos mit ihrer Aufgabe, miteinander und den Kunden verbunden ist. Einfache und medienübergreifende Zusammenarbeit. Wenn es funktioniert, spüren Sie es in Ihrer Unternehmenskultur und in der Bilanz – am deutlichsten fühlen es aber Ihre Kunden. Grenzen fallen. Produktivität wächst. Unsere Lösungen für beste Zusammenarbeit im Team bringen Sie dorthin.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Vertrauensvolle Zusammenarbeit - Die Kundenbeziehungen von heute sind fortlaufende Gespräche, die sich im Verlauf der Zeit und über verschiedene Kanäle hinweg entfalten. Telefon, Video, E-Mail, Chat, soziale Medien: Alles ist heute ein einziger integrierter Multimediakanal. Eine korrekte, nahtlose Umsetzung zahlt sich durch steigende Einnahmen und einen höheren Lifetime Value der Kunden aus. Unsere Lösungen für vertrauensvolle Zusammenarbeit machen es möglich.

„Wir betreuen inzwischen rund 200 Arbeitsplätze sowie die bundesweite Swegon-IT mit nur zwei Kollegen. Ohne die Managed Services von Avaya wäre das nicht denkbar.“

- Marcel Bajramovic, IT-Systemadministrator, Swegon Germany GmbH

Vorteile

Verbesserter Kundenservice
Verbesserte Zusammenarbeit

SWEGON SCHAFFT MIT INFRASTRUKTUR AUS DER PRIVATE CLOUD VON AVAYA DAS RICHTIGE KLIMA FÜR GUTES WACHSTUM

Managed Services erleichtern Administration und standortübergreifende Zusammenarbeit

Dicke Luft im Büro? Dagegen lässt sich mit Swegon etwas tun. Das schwedische Unternehmen produziert eine Vielzahl unterschiedlicher Lösungen für ein angenehmes und gesundes Raumklima. In Deutschland versorgt die Swegon Germany GmbH Industrie und Handel, Hotels, Behörden und Unternehmen mit ihren innovativen Produkten. Dazu unterhält die Vertriebsgesellschaft bundesweit neun Regionalcenter. Mit einer Kommunikationslösung aus der Private Cloud verbessert Swegon Germany jetzt die standortübergreifende Zusammenarbeit und bringt die eigene Systemlandschaft auf Zukunftskurs. Avaya hilft dabei.

Wenn Starpianist Lang Lang in der Hamburger Elbphilharmonie neue Klangwelten erschließt, Gäste ihr Haupt im Ramada-Hotel am Berliner Alexanderplatz entspannt auf die Kissen betten und Schüler des Hümmeling-Gymnasiums im niedersächsischen Sögel hoch konzentriert lernen, ist das unter anderem Swegon-Produkten zu verdanken. Wie in Hunderttausenden Gebäuden auf der ganzen Welt sorgen Lösungen des schwedischen Konzerns auch hier für ein gesundes und komfortables Raumklima. Von robusten Luftauslässen bis zur smarten Steuerungstechnik produziert der skandinavische Marktführer eine Vielzahl leistungsstarker Klimasysteme – rund 70 Prozent davon für den Export. In Deutschland kümmert sich die Swegon Germany GmbH um den Vertrieb. Das Unternehmen entstand 2015 aus den Bereichen Swegon Climate Systems und Swegon Ventilation – und bündelt mit den Sparten Lüftung, Groß- und Komfortklima sowie Be- und Entfeuchtung das gesamte Raumklimaspektrum des Konzerns unter einem Dach. Damit auch operativ zusammenwächst, was zusammengehört, verlagerte die Vertriebsgesellschaft ihre gesamte IT-Infrastruktur in eine Private Cloud von Avaya. „Das erleichtert die Administration und die Anwenderbetreuung und ermöglicht zugleich eine flexible Weiterentwicklung des Unternehmens“, bringt Swegon- Systemadministrator Marcel Bajramovic wesentliche Vorteile auf den Punkt.

 

„Menschen arbeiten heute zunehmend orts- und zeitunabhängig, in wechselnden Teams und Aufgabenbereichen – vor allem im Vertrieb. Diese flexiblen Arbeitswelten gilt es abzubilden. Dank Avaya haben wir dafür die passende Infrastruktur.“

— Marcel Bajramovic, IT-Systemadministrator, Swegon Germany GmbH

Die Swegon Germany GmbH unterhält bundesweit neun Regionalcenter. Mit einer Avaya-Kommunikationslösung aus der Private Cloud hat die Vertriebsgesellschaft jetzt die standortübergreifende Zusammenarbeit auf eine moderne technologische Basis gestellt.

Denn neue Niederlassungen lassen sich über die Avaya Private Cloud unkompliziert ins Firmennetz einbinden, bestehende Standorte per Multiprotocol Label Switching (MPLS) kostengünstig vernetzen. Darüber hinaus sorgt das redundant ausgelegte Datennetz aus der Private Cloud für maximale Ausfallsicherheit. Das ist für die Vertriebsgesellschaft extrem wichtig. „Ohne Netzwerk kein Zugriff auf die Unternehmenssysteme – und damit auch keine Möglichkeit, Aufträge abzuwickeln“, verdeutlicht der IT-Experte.

Ausreichend Bandbreite und Performance

Kostete die Administration der dezentralen Serverlandschaft Swegon früher viel Zeit und Nerven, sorgt heute Avaya für ausreichende Performance und Bandbreite – und zwar rund um die Uhr. In Verbindung mit virtuellen Desktops, einem zentral gemanagten, bundesweiten WLAN-Netz sowie einer virtualisierten Avaya-Aura- Plattform bietet die Cloud-Lösung außerdem vielfältige Möglichkeiten für agile und standortübergreifende Vertriebsprozesse. „Menschen arbeiten heute zunehmend orts- und zeitunabhängig, in wechselnden Teams und Aufgabenbereichen – vor allem im Vertrieb. Diese flexiblen Arbeitswelten gilt es abzubilden. Avaya liefert dafür die passende Infrastruktur“, sagt der IT-Experte.

 

„Dank der vertrauten Telefonnummer wissen Kunden und Geschäftspartner schon beim ersten Klingeln, wer dran ist – egal, ob der Kollege aus Berlin, Hamburg oder Mörfelden anruft. Das stärkt die Kundenbindung.“

— Marcel Bajramovic, IT-Systemadministrator, Swegon Germany GmbH

Ortsunabhängiger Zugriff auf Daten

So kann beispielsweise ein Kollege aus dem Düsseldorfer Regionalcenter heute auch dann auf E-Mails, persönliche Daten oder Anwendungen zugreifen, wenn er gerade ein Vertriebsmeeting in der Garchinger Deutschlandzentrale besucht. „Er meldet sich entweder über einen unserer Springerarbeitsplätze oder über das FirmenWLAN mit seiner persönlichen Kennung an und kann wie gewohnt arbeiten“, erklärt Bajramovic. „Lediglich der Blick aus dem Fenster und der Kollege am Nachbartisch unterscheiden sich von der gewohnten Umgebung.“

Anrufer erreichen die gewünschten Gesprächspartner – unabhängig vom Aufenthaltsort – unter deren persönlicher Nummer, bei ausgehenden Gesprächen wird ebenfalls die Durchwahl des entsprechenden Swegon-Mitarbeiters angezeigt. „Das stärkt die Kundenbindung“, ist Bajramovic überzeugt. „Dank der vertrauten Telefonnummer wissen Kunden und Geschäftspartner schon beim ersten Klingeln, wer dran ist – egal, ob der Kollege aus Berlin, Hamburg oder Mörfelden anruft.“ Darüber hinaus tragen die Avaya Aura Presence Services und Avaya Equinox zur Kundenzufriedenheit bei. Die Unified-Communications-Werkzeuge bündeln Informationen unterschiedlicher Kanäle auf einer einheitlichen Bedienoberfläche. Auf einen Blick ist erkennbar, ob ein Kollege im Büro ist oder womöglich gerade telefoniert. Das steigert die Auskunftsfähigkeit gegenüber dem Kunden enorm. Dank SIP-Protokoll und Avaya Session Border Controller lassen sich bei Bedarf zudem auch Mobiltelefone in den bundesweiten Kommunikationsverbund einbinden. „Ein wichtiger Vorteil – vor allem für unsere Vertriebskollegen, die häufig unterwegs sind“, weiß Heiko Grasse, der bei Swegon die Business Area Cooling leitet. Das Reiseaufkommen dürfte sich in Zukunft allerdings deutlich reduzieren. Dafür sorgt die Videokonferenzlösung Scopia von Avaya. Das System kommt sowohl bei standortübergreifenden Projektbesprechungen als auch bei Vertriebsschulungen zum Einsatz. „Aktuell finden monatlich zwei bis drei Videokonferenzen statt. Wir wollen das aber deutlich steigern“, sagt Grasse.

 

„Die Videokonferenzlösung Scopia von Avaya trägt zu einem verbesserten Wissenstransfer bei. Produktschulungen erfolgen per Videokonferenz inzwischen öfter und kompakter. Dadurch bleibt mehr hängen, und die Beratungsqualität steigt.“

- Heiko Grasse, Leiter Business Area Cooling, Swegon Germany GmbH

Top-Wissenstransfer per Videokonferenz

Für ihn rechnet sich die Lösung aber nicht nur aufgrund der reduzierten Reisekosten. „Scopia trägt auch zu einem verbesserten Wissenstransfer bei“, freut sich der Leiter der Swegon-BA Cooling. Während früher neue Produkte alle drei Monate en bloc und im Schnelldurchgang vorgestellt wurden, erfolgt die Wissensvermittlung per Videokonferenz inzwischen öfter und kompakter. „Dadurch bleibt mehr hängen, und die Beratungsqualität steigt“, ist Grasse überzeugt. Künftig soll Scopia von Avaya auch auf Managementebene zum Einsatz kommen. Statt einmal monatlich nach Garching zu reisen, wollen sich die Manager häufiger im virtuellen Konferenzraum treffen. So haben die Führungskräfte mehr Zeit für das operative Geschäft.

Den massiven Mehrwert der Videokonferenzen für Vertrieb, Management und Service hatte Swegon anfangs zu klein dimensioniert und deshalb zunächst lediglich XT-240-Einplatzsysteme geordert. Schnell wurde klar: Es müssen auch Raumsysteme mit größeren Monitoren her – und zwar für alle neun Swegon-Standorte. „Das war aber gar kein Problem: Wir haben einfach die kleinen Einzelplatzsysteme zurückgegeben und unseren Managed-Service-Vertrag um die entsprechenden größeren Scopia-XT-Videokonferenzsysteme erweitert“, erinnert sich Heiko Grasse.

Diese Flexibilität ist für Swegon-Systemadministrator Marcel Bajramovic einer der größten Vorteile des Managed-Services-Angebotes von Avaya: „Statt sich mit der Abschreibung und Entsorgung nicht mehr benötigter Hardware zu belasten, können wir sie einfach gegen neue Komponenten tauschen“, sagt er. Dadurch bleibt die unternehmens weite Kommunikationslandschaft immer auf dem neuesten Stand. Ein weiterer Mehrwert: Der Aufwand für Administration und Weiterentwicklung der Systemlandschaft ist überschaubar: „Wir betreuen inzwischen 200 Arbeitsplätze und unsere bundesweite IT mit nur zwei Kollegen. Ohne die Managed Services von Avaya wäre das nicht denkbar“, lobt Bajramovic.

 

 

Ergebnisse

  • Bereitstellung einer bundesweit einheitlichen Kommunikationslandschaft aus der Private Cloud
  • Ausfallsichere und hochverfügbare Infrastruktur
  • Effiziente standortübergreifende Zusammenarbeit
  • Ortsunabhängiger Zugriff auf persönliche Arbeitsumgebung
  • Geringer Administrationsaufwand
  • Flexible Ausbaumöglichkeiten
  • Verbesserter Wissenstransfer
  • Reduzierte Reisekosten
  • Planungssicherheit durch definierte Portpreisliste
  • Verlässlicher Support durch Managed-Services-Vertrag

 

Über die Swegon Germany GmbH

Swegon gehört zur Latour-Gruppe und ist an der schwedischen Börse notiert. Als einer der führenden Lieferanten ganzheitlicher Systemlösungen für ein gesundes und komfortables Raumklima beschäftigt Swegon AB etwa 2.200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 420 Millionen Euro. Die deutschen Vertriebsgesellschaften Swegon Climate Systems und Swegon Ventilation Systems bündelten 2015 ihre rund 230 Mitarbeiter in der Swegon Germany GmbH. Als einer der bundesweit größten Anbieter hochqualitativer Komponenten für energiesparende Lüftungs- und Klimasysteme erwirtschaftet Swegon Germany jährlich einen Umsatz von rund 62 Millionen Euro. 2017 organisierte das Unternehmen seine unterschiedlichen Sparten in den vier Business Areas Ventilation, Cooling, Service und Econdition. Weitere Informationen finden Sie unter www.swegon.de.

LÖSUNGEN

  • Avaya Aura ®
  • Avaya Session Border Controller for Enterprise
  • Avaya Equinox TM
  • IP-Telefone der 9611 Serie
  • SIP-Konferenztelefone B179
  • DECT-Telefone der 3720 Serie
  • Scopia ® Elite 6000 MCU
  • Scopia ® XT 5000 und XT7100 Videokonferenzsysteme
  • Scopia ® Desktop und Mobile
  • Ethernet Routing Switches der 4800 Serie
  • WLAN der 9100 Serie
  • Carrier Services
  • Managed Services

Mit einer Avaya-Kommunikationslösung aus der Private Cloud hat die Vertriebsgesellschaft die standortübergreifende Zusammenarbeit auf eine moderne technologische Basis gestellt und verbessert.

KUNDENPROFIL
  • Firmenzentrale:

  • Deutschland

  • Anzahl Mitarbeiter:

  • 230

Swegon gehört zur Latour-Gruppe und ist an der schwedischen Börse notiert. Als einer der führenden Lieferanten ganzheitlicher Systemlösungen für ein gesundes und komfortables Raumklima beschäftigt Swegon AB etwa 2.200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 420 Millionen Euro. Die deutschen Vertriebsgesellschaften Swegon Climate Systems und Swegon Ventilation Systems bündelten 2015 ihre rund 230 Mitarbeiter in der Swegon Germany GmbH. Als einer der bundesweit größten Anbieter hochqualitativer Komponenten für energiesparende Lüftungs- und Klimasysteme erwirtschaftet Swegon Germany jährlich einen Umsatz von rund 62 Millionen Euro. 2017 organisierte das Unternehmen seine unterschiedlichen Sparten in den vier Business Areas Ventilation, Cooling, Service und Econdition. Weitere Informationen finden Sie unter www.swegon.de.

Was unsere Kunden sagen
„Wir betreuen inzwischen rund 200 Arbeitsplätze sowie die bundesweite Swegon-IT mit nur zwei Kollegen. Ohne die Managed Services von Avaya wäre das nicht denkbar.“

Alle Referenzkunden ansehen >
  • Marcel Bajramovic

  • Swegon Germany GmbH

Avaya Services Provided