Compare Plans

Referenz

Das Spital Limmattal optimiert Patientenversorgung und -service mit Kommunikationsplattform von Avaya

Bislang nutzten wir unterschiedliche Kanäle für unsere interne und externe Kommunikation. Pager, Telefone, E-Mail und weitere Medien wurden parallel eingesetzt, waren aber oft nicht kompatibel und effizient. Zudem war auch die Versorgung unserer Patienten mit Kommunikationsangeboten wie Telefon, Fernsehen, Radio und Internet nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Die integrierte Plattform ermöglicht die kostenfreie Versorgung der Patienten mit Kommunikationsangeboten

Das Spital Limmattal in Schlieren (Kanton Zürich) sichert als Schwerpunktspital mit umfassendem Bildungsauftrag die erweiterte medizinische Grundversorgung von jährlich über 77.000 Patientinnen und Patienten in den Schweizer Regionen Limmattal und Furttal. Es bietet hochwertige medizinische Leistungen und positioniert sich auf dem Markt als eines der patientenfreundlichsten Spitäler der Schweiz.

In den vergangenen Jahren hat das Spital umfassend in neue Anlagen und einen Neubau mit modernsten medizinischen Einrichtungen investiert. Um optimale Arbeitsprozesse für Mitarbeitende und eine bestmögliche Versorgung der Patienten zu gewährleisten, sollten im Neubau eine Plattform für die interne und externe Kommunikation der Mitarbeiter sowie ein Informations- und Unterhaltungssystem für Patienten installiert werden.

„Bislang nutzten wir unterschiedliche Kanäle für unsere interne und externe Kommunikation“, erläutert Roman Plattner, Leiter ICT des Spitals Limmattal. „Pager, Telefone, E-Mail und weitere Medien wurden parallel eingesetzt, waren aber oft nicht kompatibel und effizient. Zudem war auch die Versorgung unserer Patienten mit Kommunikationsangeboten wie Telefon, Fernsehen, Radio und Internet nicht mehr auf dem neuesten Stand. Daher war der Aufbau einer integrierten und modernen Kommunikationsplattform eines unserer Schlüsselprojekte bei der technischen Ausstattung des neuen Spitalgebäudes.“

Die Ausschreibung für das System umfasste unter anderem folgende Anforderungen:

  • Vollständige Integration aller Kommunikationskanäle (Festnetztelefonie, VOIP, Mobilfunk, Internet etc.)
  • Erreichbarkeit aller Patienten und Mitarbeitenden über jeweils eine geräteunabhängige Telefonnummer
  • Individuelle Auswahl und Zuordnung benötigter Kommunikationskanäle für verschiedene Arbeitsprozesse und -erfordernisse (z. B. für medizinisches Personal, Verwaltungspersonal, Patienten und Angehörige)
  • Maximale Betriebssicherheit
  • Zuverlässiger Datenschutz
  • Kosteneffizienz
  • Flexibilität für künftige Erweiterungen
  • Installation und Inbetriebnahme in kurzer Zeit

Das Spital Limmattal beauftragte die Damovo Schweiz AG mit der Konzeption der Kommunikationsplattform. Damovo empfahl Avaya IX™ Contact Center, Avaya IX™ Workplace mit Avaya IX™ Calling und Avaya IX™ Meetings sowie Avaya IX™ Wireless Handsets für die Umsetzung.

Die Kommunikationsinfrastruktur des Spitals Limmattal war im Laufe der Jahre immer komplexer geworden. So wurden Ärzte über Pager alarmiert, kommunizierten über Festnetz- oder Mobiltelefone sowie E-Mails und griffen über mobile oder stationäre Computer auf intern gespeicherte Daten und das Internet zu. Patienten mussten im Rahmen der Aufnahmeprozedur Telefonkarten, die TV-Versorgung und Internetzugänge beantragen, waren meist auf stationäre Geräte angewiesen und mussten sich mit einem spürbaren Eigenanteil an den Kosten beteiligen. Insgesamt war so eine schwer zu überblickende und nicht mehr zeitgemäße Systemlandschaft entstanden, die trotz begrenztem Nutzen hohen Aufwand und Kosten verursachte.

Damovo ist Avaya Edge Diamond Partner, verfügt über umfangreiches Know-how zu sämtlichen Avaya Komponenten und kann deren Einsatzmöglichkeiten und Leistungsfähigkeit genau einschätzen. Das Spital Limmattal folgte der Empfehlung und entschied sich für Avaya als Systemlieferanten.

null

Damovo hat sich als idealer Partner für die Realisierung und den Betrieb der Kommunikationsinfrastruktur in unserem neuen Spitalgebäude erwiesen. Mit ihrem Fachwissen und ihrem Engagement haben die Experten eine auf unseren Bedarf abgestimmte, leistungsfähige und zukunftssichere Lösung entwickelt. Sie konnte mit der Technologie von Avaya in kurzer Zeit realisiert werden und erfüllt seither sämtliche Erwartungen.

Roman Plattner

Leiter ICT

Herausforderungen

  • Vollständige Integration aller Kommunikationskanäle (Festnetztelefonie, VOIP, Mobilfunk, Internet etc.)
  • Erreichbarkeit aller Mitarbeitenden unter einer geräteunabhängigen Nummer
  • Individuelle Auswahl und Zuordnung benötigter Kommunikationskanäle für verschiedene Arbeitsprozesse und -erfordernisse
  • Maximale Betriebssicherheit
  • Zuverlässiger Datenschutz
  • Kosteneffizienz
  • Flexibilität
  • Installation und Inbetriebnahme in kurzer Zeit

Lösungen

Damovo konzipierte eine voll integrierte Kommunikationsplattform mit folgenden Komponenten:

  • Unified Communications Avaya Aura Core (System Manager, Session Manager, Device Service etc.)
  • Avaya IX™ Contact Center
  • LAN/VLAN-Infrastruktur und WLAN
  • Managed Service
  • Avaya Aura 7.1, hochverfügbar über zwei Rechenzentren virtualisiert
  • Avaya IX™ Workplace Attendant, 4 Einheiten
  • Alarmserver (von Drittanbieter), Firewall einschließlich Gastzugang und Patiententerminal
  • Alarmierung hochverfügbar über zwei Rechenzentren virtualisiert
  • CTI Equinox, WLAN & lP DECT inkl. Alarmierung mit Handsets 3735, GSM Client und Alarm Apps
  • “Bring-your-own-device”-Lösung (BYOD) für Patienten über WLAN einschließlich TV / Radio (Drittanbieter)
  • Avaya Breeze® für die Einweiser-, Büro-CheckIn-, Check-Out und Patienteninformationen
  • Alarmierung und Evakuation mit Reanimationsalarm über 24.000 Datenpunkte

Um die geforderte Betriebssicherheit bei maximaler Flexibilität zu gewährleisten und den internen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren, wurde Damovo vom Spital Limmattal ebenfalls beauftragt, die Kommunikationsinfrastruktur als Managed Service für das Spital zu betreiben.

„Damovo hat sich als idealer Partner für die Realisierung und den Betrieb der Kommunikationsinfrastruktur in unserem neuen Spitalgebäude erwiesen. Mit ihrem Fachwissen und ihrem Engagement haben die Experten eine auf unseren Bedarf abgestimmte, leistungsfähige und zukunftssichere Lösung entwickelt. Sie konnte mit der Technologie von Avaya in kurzer Zeit realisiert werden und erfüllt seither sämtliche Erwartungen. Von den ersten Vorgesprächen bis zum laufenden Betrieb haben uns die Beratung und Unterstützung durch Damovo voll überzeugt“, betont Roman Plattner.

Eine der Vorgaben war, dass das System innerhalb kürzester Zeit installiert werden und verfügbar sein musste. Das gelang auf beeindruckende Weise. Der Aufbau war innerhalb weniger Wochen abgeschlossen und sämtliche installierten Komponenten funktionierten auf Anhieb, sobald die notwendigen Voraussetzungen wie Stromversorgung oder Verkabelungen geschaffen waren. Nach dem Bezug des neuen Gebäudes wurde die Plattform sofort aktiv genutzt und die offizielle Abnahme durch das Spital Limmattal erfolgte wenige Tage später.

„Der reibungslose Aufbau der gesamten Infrastruktur und die problemlose Inbetriebnahme haben unsere Entscheidung für Avaya und Damovo bestätigt“, sagt Roman Plattner. „Sowohl die Zusammenarbeit im Team als auch die gewählte Avaya-Technologie funktionierten hervorragend. Das System ist jederzeit skalierbar und auf Jahre hinaus allen denkbaren Anforderungen gewachsen. Und Damovos Management des gesamten Services gewährleistet maximale Zuverlässigkeit zu überschaubaren Kosten.“

null

Der reibungslose Aufbau der gesamten Infrastruktur und die problemlose Inbetriebnahme haben unsere Entscheidung für Avaya und Damovo bestätigt. Sowohl die Zusammenarbeit im Team als auch die gewählte Avaya-Technologie funktionierten hervorragend. Das System ist jederzeit skalierbar und auf Jahre hinaus allen denkbaren Anforderungen gewachsen. Und Damovos Management des gesamten Services gewährleistet maximale Zuverlässigkeit zu überschaubaren Kosten.

Leiter ICT

Roman Plattner

Mission erfüllt

Dank modernster Technik erfüllt die neue Kommunikationsinfrastruktur sämtliche Anforderungen des Spitals Limmattal souverän und übertrifft sie in wesentlichen Punkten sogar deutlich.

Die Plattform integriert sämtliche Kommunikationskanäle wie Festnetztelefonie, Voice over Internet Protocol (VOIP), Mobilfunk, Internet und mehr. Jeder Mitarbeitende ist auf allen von ihm genutzten Geräten über ein und dieselbe, geräteunabhängige Rufnummer erreichbar.

Die Kommunikationskanäle sind bedarfsgerecht vernetzt und durch eine Zonenfirewall geschützt. Mitarbeitende und Patienten haben nur auf jene Daten Zugriff, die sie tatsächlich benötigen. So werden alle datenschutzrechtlichen Anforderungen erfüllt, die verschiedenen Datenbestände abgeschirmt und die IT-Systeme des Spitals geschützt.

Das gesamte Kommunikationssystem ist zweifach redundant ausgelegt und wird in zwei getrennten Serverräumen betrieben. Auch im Fehlerfall bleibt die Funktionsfähigkeit der potenziell lebenswichtigen Plattform gewahrt.

Dank der innovativen Technologie von Avaya bietet das Spital Limmattal seinen Patienten als erstes Spital der Schweiz die Möglichkeit, eigene mobile Endgeräte (z. B. Mobiltelefone oder Tablets) im Netzwerk des Spitals zu nutzen. Der für Patienten zugängliche Teil des Netzwerks ist dabei streng von internen Bereichen getrennt, so dass ein Zugriff auf interne Daten des Spitals ausgeschlossen ist. Das Spital muss jetzt nur noch in Ausnahmefällen eigene Geräte an Patienten ausgeben und erzielt neben einem spürbaren Komfortgewinn für die Patienten auch erhebliche Einsparungen. Die Ausgabe, Rücknahme und Wartung von Geräten sowie Zugangs- und Abrechnungseinrichtungen entfallen fast vollständig – ebenso wie zugehöriger Arbeitsaufwand, Kosten und Lagerraum.

Die Integration der gesamten Kommunikation in einem Datennetz führte zu einer Reduktion der Leitungskosten im höheren, zweistelligen Prozentbereich. Zusammen mit den weiteren Einsparungen ergaben sich für die Kommunikationsplattform Gesamtkosten von lediglich rund einem Drittel der Ausgaben, die früher nach Abzug der Patientenbeteiligung noch angefallen waren. Das Spital Limmattal kann infolgedessen seinen Patienten die Telefon-, TV- und Radio-Dienste sowie einen WLAN Internetzugang kostenlos anzubieten – eine enorme Steigerung der Servicequalität.

Der Aufnahmeprozess für neue Patienten im Spital verläuft jetzt vergleichbar zum Check-in in einem Hotel. Nach Erhebung Ihrer Daten erhalten sie eine Patientennummer, unter der sie während ihres Aufenthalts geführt werden. Diese Nummer ermöglicht den Zugriff auf vom Spital angebotene Dienste wie TV, WLAN, Internet und Telefonie über die Endgeräte der Patienten. Chipkarten- und Kassenautomaten, wie sie früher in Spitälern unverzichtbar waren, finden sich in der Lobby des neuen Gebäudes nicht mehr.

null

Die von Avaya gelieferten Komponenten ermöglichten einen Generationensprung in unserer Kommunikationstechnologie und leisten einen wesentlichen Beitrag zur außergewöhnlichen Service-qualität unseres Spitals. Wir arbeiten jetzt noch effizienter. Die Versorgungsqualität und der Komfort für unsere Patienten wurden deutlich erhöht.

Roman Plattner

Leiter ICT

Erzielter Nutzen

  • Komfortgewinn, Effizienzsteigerung und Beschleunigung von Arbeitsprozessen durch Integration sämtlicher Kommunikationskanäle in einem Netz und Erreichbarkeit aller Mitarbeitenden unter jeweils einer geräteunabhängigen Nummer.
  • Kosteneinsparungen durch Integration der Kommunikationskanäle in einem Netz und den Verzicht auf Verwaltung und Abrechnung von Leihgeräten und Telefonie- und Internetdienstleistungen für Patienten.
  • Maximale Verfügbarkeit, Betriebssicherheit und Flexibilität durch Managed Service, zweifach redundante Auslegung und den Einsatz ausgereifter, robuster und kompatibler technischer Komponenten.
  • Verbesserung des Patientenservice durch umfassende und kostenlose Kommunikationsangebote und die Möglichkeit, Kommunikations- und weitere Dienste des Spitals über eigene Endgeräte zu nutzen bzw. zu buchen.
  • Entlastung der Mitarbeitenden durch individuelle Auswahl von Kommunikationskanälen entsprechend ihren Aufgaben und Verantwortlichkeiten.
  • Erfüllung sämtlicher Datenschutzanforderungen durch Trennung und Abschirmung einzelner Netzbereiche und individuelle Zugangsberechtigungen.
  • Reibungslose Installation und Inbetriebnahme der gesamten Plattform innerhalb kürzester Zeit dank detaillierter Vorplanung, kompatibler Komponenten und Experten-Knowhow des Implementierungspartners.

Reibungslose und schnelle Inbetriebnahme

Die Installation und Inbetriebnahme der neuen IT-Infrastruktur einschließlich der Kommunikationsplattform für Mitarbeitende und Patienten verlief nach rund sechs Wochen Vorlaufzeit plangemäß und in kürzester Frist. Lediglich punktuelle Verzögerungen beim Bau des Gebäudes machten einige wenige Planänderungen erforderlich. Der eigentliche Umzug war mustergültig organisiert. So kam beispielsweise nur wenige Stunden nach der letzten Geburt im alten Spital das erste Baby im neuen Kreißsaal zur Welt.

„Die von Avaya gelieferten Komponenten ermöglichten einen Generationensprung in unserer Kommunikationstechnologie und leisten einen wesentlichen Beitrag zur außergewöhnlichen Servicequalität unseres Spitals“, fasst Roman Plattner das Projekt zusammen. „Wir arbeiten jetzt noch effizienter. Die Versorgungsqualität und der Komfort für unsere Patienten wurden deutlich erhöht. Das Spital spart Kosten und profitiert von der flexiblen und zukunftssicheren Technologie. Und die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Beratern verlief zu jeder Zeit entspannt und professionell.“

Roger Peter, Manager Direktor Verkauf, Damovo Schweiz AG, ergänzt: „Mit dem von uns installierten System erzielt das Spital Limmattal substanzielle Verbesserungen bei Service und Kosten. Alle Avaya-Komponenten ließen sich wie gewohnt problemlos und fristgerecht installieren. Und die innovative Technik und der Betrieb als Managed Service sichern höchste Zuverlässigkeit und maximale Flexibilität und Erweiterbarkeit auch in der Zukunft.“

Mit dem von uns installierten System erzielt das Spital Limmattal substanzielle Verbesserungen bei Service und Kosten.

Roman Plattner

Leiter ICT

Avaya Produkte

  • Avaya IX™ Contact Center
  • Avaya IX™ Workplace
    • Avaya IX™ Calling
    • Avaya IX™ Meetings
  • Avaya IX™ Wireless Handsets
  • Avaya Breeze®
  • Avaya IX™ Workplace Attendant

Über das Spital Limmattal

Top Medizin. Persönlich. Individuell.

Als bedeutendes Schwerpunktspital mit umfassendem Ausbildungsauftrag übernimmt das Spital Limmattal die erweiterte medizinische Grundversorgung von über 77.000 Patientinnen und Patienten jährlich. Es bietet zudem Top Medizin und vertieftes Expertenwissen in zahlreichen chirurgischen wie medizinischen Fachdisziplinen. Das Spital verfügt über 188 Betten im Akutbereich, 126 Betten in der Langzeitpflege sowie acht Operationssäle und acht Intensivpflegeplätze. Darüber hinaus werden zehn Plätze im Tageszentrum und eine rund um die Uhr verfügbare Notfallversorgung angeboten. Mehr als 1.470 Mitarbeitende aus 50 Nationen erbringen täglich qualitativ hochstehende und vielfältige Leistungen. Seit Ende Oktober 2018 ist der Neubau in Betrieb. Elf politische Gemeinden des Limmat- und Furttals bilden heute den 1958 gegründeten Spitalverband Limmattal, welcher die Trägerschaft des Spitals Limmattal innehat.

Weitere Informationen zum Spital Limmattal finden Sie hier

Attention

We were not able to identify your user role in our system. Would you like to become a customer and continue to your purchase? Otherwise you will be redirected to continue browsing Avaya.com

No
Error: There was a problem processing your request.