Behörden

Die Umsetzung der EU-Initiative zur „Digitalen Agenda“ ermöglicht vielen Behörden und Verwaltungen auf allen Ebenen, neue Perspektiven auf dem Weg zur Digitalen Verwaltung einzunehmen, Veränderungsprozess zu bewerten und erste Ergebnisse zu betrachten.

Public Safety Unified Communications Solutions

Vereinfachen Sie die Kommunikation, verbessern Sie die Effizienz, bereichern Sie die Zusammenarbeit

Kosteneffektive Lösungen zur Kommunikation und Zusammenarbeit helfen Ihnen dabei, trotz sinkender Budgets einerseits und steigenden Service-Erwartungen andererseits durch Fokus auf Innovation und Sicherheit überzeugende und zukunftsweisende Konzepte für Ihre Behörde oder Verwaltung umzusetzen:
  • Bereichern Sie den Bürgerdialog unter der Behördenrufnummer ‚115‘ um Kommunikationsaspekte, die dem demografischen Wandel in unserer Gesellschaft Rechnung tragen, indem Sie die Smartphones in der Hand des Bürgers multimedial einbinden. Lernen Sie die besonderen Möglichkeiten von ortsbezogenen Diensten mit GPS-Präzision für einen besseren Dienst gegenüber den Bürgern und eine beschleunigte Fallabwicklung in Ihrer Organisation zu nutzen.
  • Bereiten Sie der Notfallkommunikation unter der Europäischen Notrufnummer ‚112‘, der Polizeinotrufnummer ‚110‘ sowie weiteren regionalen Notruf- oder Hilfsdiensten den Weg in die nächste Generation des Notrufwesens (NG112).
  • Entlasten Sie die Notruforganisationen durch verbesserte Zusammenarbeit mit Nicht-Notruforganisationen, erkennen Sie die Chancen im anstehenden Übergang von ISDN auf SIP.
 

Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) – Kommunikationsplattformen für Notrufleitstellen – Veränderungen von Anforderungen und Marktumfeld

In den nächsten Jahren werden auf die Betreiber von Notrufleitstellen für die europäische Notrufnummer ‚112‘, aber auch für die ‚110‘-Notrufleitstellen der Polizei eine Reihe von Veränderungen zu kommen, die zu Erweiterungen bestehender Kommunikationssysteme führen werden und Veränderungen im Ablauf der etablierten Notfall-Kommunikationsprozeduren mit sich bringen werden.
  • Erweiterte Anforderungen der Bundesnetzagentur: Anrufer Lokalisierung nach TR-Notruf
  • EU eCall: Operative Einführung für die 112-Leitstellen am 1. Oktober 2017
  • Abschaltung von ISDN durch die Deutsche Telekom 2018: Anbindung der Leitstellen mittels SIP-Trunk
Die zukunftsfähigen Avaya Kommunikationsplattformen erlauben eine mittelfristige operative Planung zur Bereitstellung einzelner geforderter Dienste wie z. B. ‚eCall‘, ermöglichen darüber hinaus aber bereits heute die langfristige Entwicklung einer Vision für den ‚Notruf 2.0‘ und ‚Next Generation 112‘.
Emergency Communications Solutions from Avaya

Geschwindigkeit und Qualität – Nichts anderes zählt mehr für die betroffenen Bürger bei der Hilfeleistung in Notfallsituationen

Digitale Transformation des Notrufwesens, ‚Next Generation 112 (NG112)‘ und das ‚Internet of Things (IoT)‘
 
Im Zuge einer zukunftsfähigen und bedarfsorientierten Weiterentwicklung des Notrufwesens für die Bürger Europas werden mittel- bis langfristig multimediale Dienste wie SMS, E-Mail, Video und Soziale Medien Einzug in die Notfallkommunikation halten. Zusätzlich wird die durchgängige Bereitstellung von satellitenbasierten Ortsinformation durch Telekommunikationsnetze und -geräte zu einer erheblichen Beschleunigung und Verbesserung der Notrufdienste führen.
 
Sie werden überrascht sein, wenn Sie erkennen, dass Next-Generation-112-Dienste bereits mit heute verfügbaren Mitteln realisierbar sind, indem etablierte GPS-Lokalisierungsmechanismen aus der Welt der Smartphones sowie die Nutzung der vorhandenen multimedialen Fähigkeiten den Mitarbeitern in Ihrer Leitstelle zu ungeahnten Einsichten in der Bewertung eines Notfalls oder einer Lage verhelfen. Somit wird die Sicherheit für Leib und Leben der hilfesuchenden Bürger mittels schnellerer Abläufe und erhöhter Qualität dem Stand veränderter Erwartungen angepasst.
 
Darüber hinaus steht zu erwarten, dass das allgegenwärtige Thema der allseitigen Vernetzungen unter dem Schlagwort ‚Internet der Dinge‘ (IoT, Internet of Things) mit seinen bereits erkennbaren Ausprägungen in Form von Sensoren, Video-Überwachung, Smart Buildings, Wearables und intelligenter Kleidung eine Unzahl von Datenquellen mit sich bringt, die ihrerseits dazu genutzt werden können, bisher ungeahnte Einblicke und nicht gekannte spezifische Kontextinformationen zu akuten Notfallsituationen zu liefern. Diese Daten wollen mittels Echtzeitanalysen verdichtet und bewertet werden, um zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Entscheidungen der koordinierenden Mitarbeiter in den Leitstellen wie auch der vor Ort handelnden Hilfskräfte zu stützen oder gar erst zu ermöglichen. Hierzu ist Kommunikation in Echtzeit über alle verfügbaren Kanäle und Medien von großem Nutzen.
 

Avaya Government Solutions for Communications

Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Effektivität – Grundpfeiler für Notruforganisationen und Zivilschutz

In der Behandlung komplexer Notfälle sowie sich entwickelnder Großschadensereignisse liegt eine besondere Herausforderung in der Bewältigung unvorhersehbarer Anrufvolumina, deren Priorisierung und gezielter Abarbeitung durch die Rufannahmeplätze, um Überlastsituationen frühzeitig zu erkennen und zielgerichtet zu behandeln.
 
Insbesondere bei Ereignissen besonderer Schwere und geografischer Ausbreitung sind hochgradige Vernetzung, moderne Hochverfügbarkeits-Architekturen, die diensteüberbreifende Zusammenarbeit in integrierten Leitstellen sowie die gezielte Information der Bürger über einen geografisch relevanten Rückkanal (‚Reverse 112‘) effiziente Ansätze und Methoden zur kontrollierten Bearbeitung der Lage.
 
Avaya Kommunikationsplattformen bieten vielfältige Möglichkeiten, mittels multimedialer Echtzeitkommunikation über Sprache und Video schnellstmöglich Erkenntnisse zwischen allen beteiligten Organisation, auch unter Einbeziehung der Bevölkerung, auszutauschen.
Hierbei kommt einer flexiblen und offenen Architektur eine besondere Bedeutung zu, um mittels Systemintegration per CTI oder Web Services den ungehinderten Daten- und Informationsaustausch zwischen der Echtzeit-Kommunikationsplattform, den IT-Systemen der Einsatzleitapplikationen sowie den digitalen und analogen Funkplattformen zu ermöglichen.
 

Sprechen Sie mit Avaya

Deutschland

0800 - 4628292

Außerhalb Deutschlands

+49 (0) 69 7505-01

Österreich

+43 (0) 1 87870-0

Schweiz

0800 - 800 229