Wischemann Kunststoff GmbH

100 – 2.499 Mitarbeiter
„Wir telefonieren seit Anfang 2016 durchgängig via Internetprotokoll. Seitdem gab es weder Ausfälle noch Störungen.“

- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH
 

Vorteile

Verbesserter Kundenservice
Erhöhte Produktivität

DIE WISCHEMANN KUNSTSTOFF GMBH EBNET DEN WEG ZU MEHR SERVICE UND SINKENDEN TELEFONKOSTEN

Was haben Noppenmatten für Fußbodenheizungen, Drainageplatten für Dachgärten und faltbare Transportboxen gemeinsam? Ganz einfach: Sie werden  im Kunststoff-Tiefziehtechnikverfahren produziert – unter anderem von der Wischemann Kunststoff GmbH in Ochtrup bei Münster. „Dank präziser Formgebung sowie innovativer Lösungen und Prozesse können wir individuelle Kundenwünsche heute enorm effizient und zeitnah umsetzen“, erklärt Marcel Eilers, Prokurist bei der Wischemann Kunststoff GmbH. Das kommt im Markt an: Innerhalb weniger Jahre hat sich das Unternehmen zu einem der  bedeutendsten Anbieter für Thermoformteile entwickelt.
Seit einigen Jahren nimmt Wischemann dabei gezielt auch die industrielle Fertigung ins Visier. Faltbare Kunststoffboxen aus dem Münsterland sorgen heute beispielsweise in der Automobilindustrie für eine effiziente Zusammenarbeit von Zulieferern und Werk.
 
„Viele Autohersteller schreiben inzwischen die Nutzung entsprechender Transportlösungen vor. Davon profitieren auch wir“, freut sich Eilers. Innerhalb  kürzester Zeit haben sich die Wischemann-Klappkisten zum Verkaufsschlager entwickelt – und tragen heute ebenso zum Gesamtumsatz bei wie die  etablierten Noppen- und Systemplatten für Häuslebauer und Bauindustrie. „2016 waren die Produktionsmaschinen bereits im März für 70 Prozent des Jahres ausgelastet“, so der Prokurist.
 
Vertrieben werden die Transportboxen über einen separaten Standort im benachbarten Salzbergen. Bislang war dieser aufgrund der räumlichen Nähe  telefonisch an die Wischemann- Schwestergesellschaft Vacu Form angebunden. „Das verursachte Mehrkosten und verunsicherte die Kunden“, erinnert  sich Eilers. 2015 stand eine umfassende Modernisierung der TK-Landschaft an. Dabei sollte auch dieser Standort in die Kommunikationslösung von  Wischemann integriert werden.

„Unterm Strich konnten wir so die Kostenstruktur im Telekommunikationsbereich halten, profitieren gleichzeitig aber von deutlichem Mehrwert im  funktionalen Bereich. Dank der Carrier-Services von Avaya  stehen uns heute 20 externe Leitungen zur Verfügung. Früher hatten wir nur zwölf."
 
- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH

In puncto Kommunikation ist die Wischemann Kunststoff GmbH auf dem besten Weg. Foto: Wischemann Kunststoff GmbH, Hermann Willers

TK-Landschaft umfassend modernisiert

„Wir übernehmen für unsere Kunden immer häufiger auch logistische Aufgaben. Umso wichtiger ist es, dass unsere 150 Mitarbeiter jederzeit zuverlässig erreichbar sind“, erklärt Eilers. Im Rahmen der Ausschreibung nahm der langjährige Avaya-Kunde auch Lösungen anderer Hersteller unter die Lupe, entschied sich aber letztlich doch wieder für ein Komplettpaket aus dem Hause Avaya.
Dies beinhaltet neben der UnifiedCommunications- Plattform IP Office sowie der Videolösung Scopia auch Carrier-Services von Avaya. „Im  ergleich mit dem Wettbewerb konnte Avaya vor allem durch Top-Funktionalität, ein überzeugendes PreisLeistungs- Verhältnis sowie erstklassige Beratung punkten“, erinnert sich Eilers.

Ein Kommunikationsnetz für alle Standorte

Heute sind alle Mitarbeiter der Wischemann Kunststoff GmbH in das unternehmensweite Kommunikationsnetz eingebunden und jederzeit  bestens erreichbar – egal, ob sie in Ochtrup, Salzbergen oder im Homeoffice arbeiten. Externe Gespräche landen parallel auf Bürotelefon und  Handy. Funktionalitäten wie Präsenzanzeigen, Adressbücher oder Anruflisten stehen auch unterwegs zur Verfügung. Vertriebsmitarbeiter  haben ihr Büro immer in der Westentasche und können so viel produktiver arbeiten. Gleichzeitig lassen sich über Chat- Funktionen kurze  Fragen im Handumdrehen klären. Integrierte Faxserver erleichtern die Bearbeitung und Archivierung eingehender Bestellungen und Anfragen. Auch die externen Lagergebäude sind durch neue DECT-Sender nahtlos in den Telekommunikationsverbund integriert. Das trägt ebenfalls zu einer besseren Zusammenarbeit bei. „Früher kam es durch die Installation neuer Maschinen im DECT-Netz immer wieder zu Gesprächsabbrüchen. Heute verläuft die Kommunikation auch im Funknetz ungestört“, sagt Eilers.
Kostenseitig rechnet sich die neue Lösung ebenfalls: Allein die Telefongebühren sind monatlich um rund 100 Euro gesunken. „Unterm Strich konnten wir so die Kostenstruktur im Telekommunikationsbereich halten, profitieren gleichzeitig aber von deutlichem Mehrwert im  funktionalen Bereich“, freut sich der Prokurist. Wie etwa bei den zusätzlichen externen Anschlüssen. „Dank der Carrier- Services von Avaya  stehen uns heute 20 externe Leitungen zur Verfügung. Früher hatten wir nur zwölf“, verdeutlicht Marcel Eilers.



 

„Dank der Videolösung Scopia können wir in virtuellen Konferenzen heute Entwürfe oder Prototypen präsentieren und erforderliche Anpassungen unbürokratisch absprechen. Gerade in der internationalen Zusammenarbeit erschließt die Videokommunikation enorme Effizienzreserven und wird deshalb weiter an Bedeutung gewinnen. Scopia schafft dafür die optimalen Bedingungen.“
 
- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH

Ob Noppenmatten für Fußbodenheizungen oder Drainageplatten für Dachgärten: Die  Wischemann Kunststoff GmbH kann individuelle Kundenwünsche effizient umsetzen. Wischemann Kunststoff GmbH, Hermann Willers

Bislang keine Ausfälle oder Störungen

Aufgrund des eingesetzten SIP-Trunking ist die Wischemann Kunststoff GmbH auch für künftige Anforderungen bestens gerüstet:  Wenn die Telekommunikationsnetze 2018 flächendeckend auf die All-IP-Technik umgestellt werden, haben die Kunststoffexperten diesen Schritt bereits hinter sich: „Wir telefonieren bereits seit Anfang 2016 durchgängig via Internetprotokoll. Seitdem gab es weder  Ausfälle noch Störungen“, sagt Eilers.
 
Auch die Videokonferenzlösung Scopia sorgt durchweg für Begeisterung. Denn sie erleichtert nicht nur die Zusammenarbeit  zwischen der Zentrale und den bundesweiten Vertriebsbüros, sondern kommt zunehmend auch in Produktentwicklung und  Auftragsabwicklung zum Einsatz. Schließlich produziert Wischemann maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Branchen.  Eine enge Abstimmung mit dem Kunden ist gerade in der Entwicklungsphase unverzichtbar.

Übersichtliche und intuitive Lösung

„Dank der Videolösung Scopia können wir in virtuellen Konferenzen heute Entwürfe oder Prototypen präsentieren und  erforderliche Anpassungen unbürokratisch absprechen“, sagt Eilers. Kleinste Produktdetails lassen sich über die bewegliche  Kamera gezielt heranzoomen und dank HD-Auflösung bestens erkennen. Reklamationen oder Unklarheiten sind so wesentlich besser zu klären. „Gerade in der internationalen Zusammenarbeit erschließt die Videokommunikation enorme Effizienzreserven und wird deshalb weiter an Bedeutung gewinnen“, ist der Prokurist überzeugt. „Scopia schafft dafür die optimalen Bedingungen.“
 
In puncto Kommunikation ist die Wischemann Kunststoff GmbH also auf dem besten Weg, die Zufriedenheit ihrer Kunden auch  künftig zu steigern – und gleichzeitig die eigene Produktivität weiter zu verbessern. Dazu trägt auch das Kundenportal „MeinAvaya“  bei. Wartezeiten in Telefonschleifen gehören damit der Vergangenheit an. Sämtliche Vertragsdaten und Bestellungen lassen sich hier per Knopfdruck abrufen, Störmeldungen und Aufträge im Handumdrehen platzieren. „Ohne viel Schnickschnack, übersichtlich  und intuitiv“, lobt Prokurist Marcel Eilers die Plattform. „Eben wie alle Avaya-Lösungen.“

„Wir telefonieren seit Anfang 2016 durchgängig via Internetprotokoll. Seitdem gab es weder Ausfälle noch Störungen.“

- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH
 

Ergebnisse

  • Zukunftsorientierte Kommunikationslösung auf Basis des Internetprotokolls (IP)
  • Gleiche Kommunikationskosten bei zusätzlichem funktionalem Mehrwert
  • Einheitliches Kommunikationsnetz für sämtliche Standorte
  • Ausbau der externen Leitungskapazitäten mit IP
  • Bessere Erreichbarkeit auch unterwegs
  • Effiziente Zusammenarbeit mit bundesweiten Vertriebsbüros und internationalen Kunden
  • Erstklassiger Service
  • Vereinfachtes Absetzen von Änderungsaufträgen an Avaya via Kundenportal

Preis, Funktionalität und Service überzeugten

„Wir telefonieren seit Anfang 2016 durchgängig via Internetprotokoll. Seitdem gab es weder Ausfälle noch Störungen.“

- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH
 
„In der internationalen Zusammenarbeit erschließt die Videotelefonie enorme Effizienzreserven. Und wird deshalb weiter an Bedeutung gewinnen. Scopia schafft dafür optimale Bedingungen.“
 
- Marcel Eilers, Prokurist, Wischemann GmbH

Über die Wischemann Kunststoff GmbH

Als eigenständiger Geschäftsbereich der Wischemann-Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt die Wischemann Kunststoff GmbH Thermoformteile für verschiedenste Einsatzbereiche. Dabei hat sich das Ochtruper Unternehmen auf die Kernbereiche Heizungs-, Sanitär- und Bauindustrie  spezialisiert und fertigt gemeinsam mit den Partnerunternehmen innerhalb der Gruppe hochwertige Kunststoffprodukte für alle Bereiche der Industrie,  des Handwerks und des Handels. Die Leistungspalette der Wischemann Kunststoff GmbH erstreckt sich von Noppenplatten für Fußbodenheizungen  über Drainagematten bis hin zu wiederverwendbaren Transportboxen. Mit rund 150 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen jährlich rund 35  Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.wischemann.de.

LÖSUNGEN
  • IP Office Preferred Edition mit Power-User zur flexiblen Einbindung von Home und Mobile Offices
  • IP-Systemtelefone 9608G und 9611G
  • IP-DECT-Systemtelefone der Serien 3725 und 3740, schnurlos
  • Avaya B179 SIP-Konferenztelefon
  • DIALit-Click-to-Call-Lösung
  • C3000 UMS-Lösung
  • Scopia® XT 5000 Videokonferenzsystem (IP Office Paket)
  • ECO SIP Premium
  • ECO Internet

IP-Kommunikationslösungen von Avaya für grenzenlos gute Zusammenarbeit

  • Vertriebskontakt

  •  

    Rufen Sie uns an

    Deutschland:
    0800 - 4628292

    Außerhalb Deutschlands:
    +49 69 7505 01

    Österreich:
    +43 (0) 1 / 87870-0

    Schweiz:
    0800 800 229

     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail ›

     

     
  • Finden Sie Ihren Business Partner

  • Nutzen Sie unseren Partner Locator, um in Ihrer Gegend einen geeigneten Business Partner zur Lösung ihrer individuellen Bedürfnisse zu finden.
     
  • Finden Sie Ihren Business Partner

KUNDENPROFIL
Wichemann Kunststoff GmbH
  • Firmenzentrale:

  • Deutschland

  • Anzahl Mitarbeiter:

  • 150

Als eigenständiger Geschäftsbereich der Wischemann-Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt die Wischemann Kunststoff GmbH Thermoformteile für verschiedenste Einsatzbereiche. Dabei hat sich das Ochtruper Unternehmen auf die Kernbereiche Heizungs-, Sanitär- und Bauindustrie spezialisiert und fertigt gemeinsam mit den Partnerunternehmen innerhalb der Gruppe hochwertige Kunststoffprodukte für alle Bereiche der Industrie, des Handwerks und des Handels. Die Leistungspalette der Wischemann Kunststoff GmbH erstreckt sich von Noppenplatten für Fußbodenheizungen über Drainagematten bis hin zu wiederverwendbaren Transportboxen. Mit rund 150 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen jährlich rund 35 Millionen Euro.

Was unsere Kunden sagen
„Wir telefonieren seit Anfang 2016 durchgängig via Internetprotokoll. Seitdem gab es weder Ausfälle noch Störungen.“

Alle Referenzkunden ansehen >
  • Marcel Eilers

  • Wischemann GmbH

Avaya Services Provided