van Laack

Thema : globale Teams
Mehr als 2.500 Mitarbeiter
Fabric Networking

Einen Weg in die Zukunft bauen. Die hochmoderne Avaya Fabric-Networking-Technologie führt SDN-Networking- und Cloud-Services noch einen Schritt weiter. Reduzieren Sie Netzwerkausfälle, genießen Sie einen schnelleren Zugang zu Informationen und integrieren Sie einfach neue Kommunikationskanäle und -anwendungen. Wenn Sie möchten, können Sie dies alles innerhalb Ihrer bestehenden Infrastruktur tun.

Team Engagement

Effiziente Zusammenarbeit im Team - Team Engagement ist das Ergebnis, wenn Ihre gesamte Belegschaft mühelos mit ihrer Aufgabe, miteinander und den Kunden verbunden ist. Einfache und medienübergreifende Zusammenarbeit. Wenn es funktioniert, spüren Sie es in Ihrer Unternehmenskultur und in der Bilanz – am deutlichsten fühlen es aber Ihre Kunden. Grenzen fallen. Produktivität wächst. Unsere Lösungen für beste Zusammenarbeit im Team bringen Sie dorthin.

„Wir verfügen bald über eine 100 Prozent homogene Avaya- Infrastruktur – und beste Voraussetzungen für reibungslose Kommunikationsprozesse.“
 
 - Jens Breuer, Network- und Systemadministrator, van Laack GmbH
 
 

Vorteile

Verbesserte Zusammenarbeit
Erhöhte Produktivität
Reduzierte Kosten

Mit der ganzen Welt auf Tuchfühlung

Produktentwicklung und Design in Deutschland, Fertigung in Tunesien und Vietnam: Wie viele Textilunternehmen setzt auch die van Laack GmbH auf dieses Geschäftsmodell. Faire und sichere Arbeitsbedingungen sind für den Hemden- und Blusenspezialisten eine Selbstverständlichkeit, das garantieren auch die betriebseigenen Fertigungsstätten im Ausland. Um die Kosten der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zu optimieren, hat das Unternehmen seine komplette TK-Infrastruktur rigoros modernisiert. Eine homogene Lösung auf Basis nahtlos verzahnter Avaya-Komponenten gewährleistet bei van Laack heute die reibungslose Sprach-, Datenund Videokommunikation. Das erleichtert den TK-Betrieb, fördert die Zusammenarbeit und reduziert Reisekosten.
 

„Eine einheitliche IP-Infrastruktur erleichtert die Administration und senkt zugleich die Betriebskosten.“
 
 - Jens Breuer, Network- und Systemadministrator, van Laack GmbH
 

Qualität hat ihren Preis. Das weiß auch Christian von Daniels, gesch.ftsführender Gesellschafter des Hemden- und Blusenspezialisten van Laack. Deshalb lässt er sich die Produktion seiner Qualitätsprodukte einiges kosten. Außer auf hochwertige Stoffe setzt er auf ein gutes Arbeitsumfeld, leistungsgerechte Bezahlung sowie faire Arbeitsbedingungen – und zwar sowohl in der Mönchengladbacher Zentrale als auch in den firmeneigenen Produktionsstätten in Tunesien und Vietnam. Das Label „Made in Vietnam“ steht bei van Laack nicht für Lohndumping, Zwangsarbeit und mangelhafte Sicherheit. Stattdessen beweist der Hemden- und Blusenspezialist, dass Textilproduktion auch außerhalb Europas unter menschenwürdigen Bedingungen möglich ist. Übertarifliche Bezahlung, klimatisierte Werkshallen, kostenloses Mittagessen und ein eigener Betriebskindergarten machen das van-Laack-Werk in Hanoi zu einer der modernsten Textilmanufakturen Vietnams.
 
Um künftig noch effizienter arbeiten zu können, entschied das Traditionsunternehmen, seine informationstechnische Infrastruktur rigoros zu erneuern. Den Anstoß dazu gab eine in die Jahre gekommene Telefonanlage, die den steigenden Anforderungen nicht mehr gerecht werden konnte. Mit dem Umstieg auf die IP-Telefonie wollte van Laack also nicht nur die Kommunikationskosten reduzieren, sondern den rund 1.700 Mitarbeitern in Deutschland, Tunesien und Vietnam auch zusätzliche Funktionalitäten erschließen.
 

Mobile Arbeitsprozesse wirkungsvoll unterstützt

Dazu galt es zunächst, die vorhandenen Netzwerkkomponenten gegen Power-over-Ethernet-fähige Netzwerkkomponenten auszutauschen. Heute bündeln bei van Laack Ethernet Routing Switches (ERS) von Avaya Telefonie, Videokonferenzen und Informationstechnik in einer einheitlichen IP-Infrastruktur. „Das erleichtert die Administration und senkt zugleich die Betriebskosten“, bestätigt Jens Breuer, Network- und Systemadministrator bei van Laack. Musste früher bei Umzügen oder der Einrichtung neuer Arbeitsplätze meist ein externer Dienstleister bemüht werden, erledigt die TK-Abteilung dies heute in Eigenregie.
 
Auch die übrigen Mitarbeiter von van Laack profitieren von der einheitlichen Infrastruktur. Sie können Telefongespräche per Mausklick starten und annehmen, im Handumdrehen Telefonkonferenzen organisieren und ihre Sprachnachrichten ortsunabhängig abrufen. Gleichzeitig unterstützt die Smartphone-App Avaya one-X Mobile sowohl Außendienstmitarbeiter als auch Kollegen, die sich im Gebäude bewegen.
 
Hierdurch konnte van Laack die Anzahl der schnurlosen DECT-Telefone drastisch reduzieren. Wer ein Firmenhandy hat, ist sowohl auf dem Firmengelände als auch unterwegs unter seiner Festnetznummer jederzeit erreichbar. Im Lager sorgen heute WLAN-Telefone dafür, dass Kundenanfragen nach Warenverfügbarkeit oder Lieferzeiten umgehend beantwortet werden können, Warenbewegungen lassen sich über mobile Scanner direkt im ERPSystem verbuchen. Außerdem können sich Gäste und Außendienstmitarbeiter über das engmaschige neue WLAN überall auf dem Firmengelände ins Internet einwählen. Der Empfang ist selbst im Treppenhaus einwandfrei. So wird die Traditionsmanufaktur der steigenden Nachfrage nach mobilen Arbeitsprozessen mühelos gerecht.
 

„Wir verfügen bald über eine 100 Prozent homogene Avaya- Infrastruktur – und beste Voraussetzungen für reibungslose Kommunikationsprozesse.“
 
 - Jens Breuer, Network- und Systemadministrator, van Laack GmbH
 

Auch an den Produktionsstätten in Tunesien und Vietnam sorgt van Laack für faire Bedingungen: Klimatisierte Werkshallen, kostenloses Mittagessen und ein eigener Betriebskindergarten gehören in Hanoi zum Standard. Foto: van Laack GmbH

Immer bestens im Bild

Auch die globale Zusammenarbeit läuft inzwischen wie am Schnürchen. Denn zeitgleich zur neuen Kommunikations- und Netzwerktechnik hat van Laack in die Videokonferenzlösung Scopia von Avaya investiert. Die nahtlos in die Kommunikationslandschaft integrierte Lösung Scopia XT5000 erleichtert internationale Absprachen enorm. Zwei 55 Zoll große LED-Monitore setzen dabei die Mitarbeiter der Zentrale ins Bild, auf der anderen Seite der Erde sorgt ein Beamer für Durchblick. So können die Designer Muster, Schnitte und Fertigungsanweisungen per Videokonferenz mit Kollegen in Vietnam und Tunesien absprechen. Früher wurde dies meist vor Ort geklärt, der Aufwand für Mitarbeiter und Unternehmen war entsprechend hoch. „Die Anschaffungskosten für das Videokonferenzsystem Scopia XT5000 haben sich innerhalb weniger Monate amortisiert“, stellt Breuer fest.
 
Zumal Scopia auch die Zusammenarbeit mit den internationalen Vertriebsstandorten des Unternehmens optimieren soll. Schließlich stehen die Textilprodukte des renommierten Herstellers nicht nur auf den Wunschzetteln modebewusster Deutscher. Blusen und Hemden von van Laack sind heute in mehr als 50 Ländern der Welt erhältlich, weitere sollen folgen. Außer auf dem europäischen Markt expandiert das Unternehmen inzwischen verstärkt in die USA und Russland. Der Ausbau des weltweiten Vertriebsnetzes lässt sich mithilfe von Videokonferenzen effizient vorantreiben, sind die Entscheider bei van Laack überzeugt. Dafür spricht auch, dass die Anwender das System schon jetzt akzeptieren – die hohe Übertragungsqualität überzeugt. Zudem können auch Kollegen ohne technischen Hintergrund die Lösung sofort nutzen.
 
Nach Abschluss des internationalen Rollouts hat van Laack das nächste Projekt schon im Visier. Man will die bestehende Unified-Messaging-Plattform durch die IP-Office-Komponente Avaya FaxMailPro ablösen. „Dann verfügen wir über eine 100 Prozent homogene Avaya-Infrastruktur – und damit über beste Voraussetzungen für reibungslose Kommunikationsprozesse“, so Breuer.
 

Lösungen und Produkte

  • IP Office 500
  • Avaya Scopia® Video Collaboration
  • Avaya Networking
  • IP Office 500 Preferred Edition
  • Avaya IP-Telefone 1616
  • Avaya WLAN Phone 3641
  • Scopia® XT5000
  • Scopia® Desktop und Mobile
  • Ethernet Routing Switch 3500 und 4000 Serie
  • WLAN 8100 Serie
 

ÜBER VAN LAACK

Als Heinrich van Laack im Jahre 1881 sein Textilunternehmen in Berlin gründete, hatte er die Vision, das luxuriöseste Hemd zu fertigen. Basierend auf der Philosophie, Premiumhemden für den anspruchsvollen Kunden zu erschaffen, steht das nach seinem Gründer benannte Label van Laack für eine 130-jährige Tradition und höchste Schneiderkunst. Seit 1953 werden die luxuriösen Hemden in Mönchengladbach produziert, seit den 70er-Jahren zählt auch exklusive Damenmode zum gut aufgestellten Sortiment. Heute produzieren die rund 1.700 Mitarbeiter des Hemden- und Blusenspezialisten van Laack in Fertigungsstätten in Deutschland, Tunesien und Vietnam jährlich rund 1,5 Millionen Teile, davon etwa 50.000 Maßhemden.
 

Eine integrierte Datennetzwerk-, Sprachkommunikations- und Videokonferenz- Lösung von Avaya ebnet den Weg zu neuer Funktionalität.

  • Vertriebskontakt

  •  

    Rufen Sie uns an

    Deutschland:
    0800 - 4628292

    Außerhalb Deutschlands:
    +49 69 7505 01

    Österreich:
    +43 (0) 1 / 87870-0

    Schweiz:
    0800 800 229

     

    Schreiben Sie uns eine E-Mail ›

     

     
  • Finden Sie Ihren Business Partner

  • Nutzen Sie unseren Partner Locator, um in Ihrer Gegend einen geeigneten Business Partner zur Lösung ihrer individuellen Bedürfnisse zu finden.
     
  • Finden Sie Ihren Business Partner

KUNDENPROFIL
van Laack GmbH Logo
  • Firmenzentrale:

  • Deutschland

  • Anzahl Mitarbeiter:

  • 1700

Als Heinrich van Laack im Jahre 1881 sein Textilunternehmen in Berlin gründete, hatte er die Vision, das luxuriöseste Hemd zu fertigen. Basierend auf der Philosophie, Premiumhemden für den anspruchsvollen Kunden zu erschaffen, steht das nach seinem Gründer benannte Label van Laack für eine 130-jährige Tradition und höchste Schneiderkunst.

Was unsere Kunden sagen
„Eine einheitliche IP-Infrastruktur erleichtert die Administration und senkt zugleich die Betriebskosten.“

Alle Referenzkunden ansehen >
  • Jens Breuer

  • van Laack GmbH

EINGESETZTE LÖSUNGEN