Kroenke Sports und Entertainment

100 – 2.499 Mitarbeiter
Customer Engagement

Vertrauensvolle Zusammenarbeit - Die Kundenbeziehungen von heute sind fortlaufende Gespräche, die sich im Verlauf der Zeit und über verschiedene Kanäle hinweg entfalten. Telefon, Video, E-Mail, Chat, soziale Medien: Alles ist heute ein einziger integrierter Multimediakanal. Eine korrekte, nahtlose Umsetzung zahlt sich durch steigende Einnahmen und einen höheren Lifetime Value der Kunden aus. Unsere Lösungen für vertrauensvolle Zusammenarbeit machen es möglich.

Fabric Networking

Einen Weg in die Zukunft bauen. Die hochmoderne Avaya Fabric-Networking-Technologie führt SDN-Networking- und Cloud-Services noch einen Schritt weiter. Reduzieren Sie Netzwerkausfälle, genießen Sie einen schnelleren Zugang zu Informationen und integrieren Sie einfach neue Kommunikationskanäle und -anwendungen. Wenn Sie möchten, können Sie dies alles innerhalb Ihrer bestehenden Infrastruktur tun.

Team Engagement

Effiziente Zusammenarbeit im Team - Team Engagement ist das Ergebnis, wenn Ihre gesamte Belegschaft mühelos mit ihrer Aufgabe, miteinander und den Kunden verbunden ist. Einfache und medienübergreifende Zusammenarbeit. Wenn es funktioniert, spüren Sie es in Ihrer Unternehmenskultur und in der Bilanz – am deutlichsten fühlen es aber Ihre Kunden. Grenzen fallen. Produktivität wächst. Unsere Lösungen für beste Zusammenarbeit im Team bringen Sie dorthin.

„Avaya bietet den nötigen Schutz, der die Sicherheit unser Umfelds wahrt und dafür sorgt, dass wir bei aktuellen Sicherheitstrends immer auf dem Laufenden sind.“

-Rick Schoenhals, VP der IT

Vorteile

Gesteigerte Produktivität
Netzwerk Skalierbarkeit
verbesserter Kundenservice

BESITZER VON DENVER NUGGETS UND COLORADO AVALANCHE STEIGERT DIE KUNDENERFAHRUNG

Als eine der weltweit größten Unternehmensgruppen im Bereich Eigentum, Unterhaltung und Management kann KSE Colorado Avalanche (NHL), Denver Nuggets (NBA), Colorado Rapids (MLS) und Colorado Mammoth (NLL) sein Eigen nennen – zusammen mit dem 20.000 Sitzplätze fassenden Pepsi Center und weiteren Veranstaltungsorten im Raum Denver. Hinzu kommen ein Fernsehsender, zwei Radiostationen, ein Vergnügungspark sowie die Geschäftszweige Einzelhandel und Ticketverkauf.

Dank eines ganzjährigen Spielplans und Veranstaltungskalenders – davon 200 Veranstaltungen allein im Pepsi Center – ist Nebensaison für das KSE-Team ein Fremdwort. Die 1.200 Mitarbeiter des Unternehmens ermöglichen Fans die Teilnahme an Events und schaffen ein unvergessliches Erlebnis. Keine leichte Aufgabe in einem mit Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen heftig umkämpften Markt, der zudem eine Fülle an Freizeitaktivitäten bietet.

„Beim Sport ist Denver mit MinorLeague-Teams und Profimannschaften die Stadt mit der größten Pro-KopfSättigung in den USA“, erklärt David Burke, Chief Ticketing Officer. „Die Herausforderung liegt darin, sich von Mitbewerbern abzuheben und Kunden ihr einmaliges Spielerlebnis durch KSE genießen zu lassen.“

Um Fans weg vom heimischen HDFernseher zu Live-Veranstaltungen zu locken, kreiert KSE auf strategische Weise eine packende und unvergessliche Stadionerfahrung. Die beginnt bei den riesigen Stadionleinwänden und geht bis zum Angebot von angesagten Speisen und Getränken. Und die Fans sollen schließlich ihre Begeisterung weit über das Stadion hinaustragen. „Die heutigen Fans sind ganz anders als noch vor 10 Jahren”, so Ryan Brach, SVP, Partnership Marketing & Media Sales. „Sie möchten ihre Erlebnisse mit Freunden und Familie und ihrem Netzwerk teilen.“

 

„ Wir wollten für die Fans nur das Beste. Also schauten wir uns die Lösungen der größten Anbieter im WLANBereich an. Von Avaya bekamen wir auf der Backend-Seite weit wertvollere Daten als von den Mitbewerbern. Die Entscheidung fiel uns daher leicht. Für uns war Avaya der unangefochtene Branchenführer und unsere Erfahrung hat dies seither bestätigt.“

– Ryan Brach, SVP, Partnership Marketing & Media Sales

Erstklassiger Technologie-Partner

Für ein Fan-Erlebnis auf Weltklasseniveau und Unified Communications im Unternehmen benötigte KSE eine Netzwerkinfrastruktur, die die jetzigen und künftigen Anforderungen erfüllen sollte. Nach Prüfung mehrerer Anbieter entschied sich das Unternehmen zur Zusammenarbeit mit Avaya. Die angestrebten Maßnahmen sollten das Fan-Erlebnis steigern, die interne Produktivität verbessern und außerdem die Marketingmaßnahmen in Richtung Fans und Sponsoren ausgebaut werden.

„Für unsere Fans wollten wir nur erstklassige Technologie“, erklärt Ryan Brach. „Wie schauten uns jeden großen Anbieter von WLAN-Lösungen an. Von Avaya bekamen wir auf der Backend-Seite weit wertvollere Daten als von den Mitbewerbern. Die Entscheidung fiel uns daher leicht. Für uns war Avaya unangefochten der Branchenführer und unsere Erfahrung hat dies seither bestätigt.“

Aus der Sicht eines IT-Marktführers sollte ein führender Lösungsanbieter die IT-Verwaltung vereinfachen. „Alle Lösungen aus einer Hand zu beziehen – Netzwerk, WLAN oder Telefonie–, vereinfacht die Kommunikation enorm“, erläutert Rick Schoenhals, VP des IT-Bereichs. Avaya Fabric Connect bietet eine flexible und sichere Netzwerkbasis, auf der KSE eine ganze Reihe von Lösungen betreibt. Dazu gehören WLAN am gesamten Veranstaltungsort und Unified Communications zur Unterstützung des gesamten Geschäftsbetriebs. 

„Alle Lösungen aus einer Hand zu beziehen – Netzwerk, WLAN oder Telefonie–, vereinfacht die Kommunikation enorm.“

-Rick Schoenhals, VP der IT

Reibungsloser Service für Fans

Für KSE beginnt das Fan-Erlebnis beim Karten- oder Ticketkauf und setzt sich beim Parken, Einlass sowie vor und während der Veranstaltung fort. Allesamt Bereiche, in denen das neue WLAN von KSE zur reibungslosen Erfahrung erheblich beiträgt.

Ein stabiles Netzwerk sorgt dafür, dass die Webseiten von KSE auch dann nicht in die Knie gehen, wenn die Seitenaufrufe beim Kartenverkauf für ein Großereignis einmal in die Höhe schießen. Dank flächendeckendem WLAN im Stadion können Fans ihre Karten und Tickets schnell auf dem Smartphone aufrufen, was die Zeit am Einlass verkürzt. Im Stadion selbst können die Fans dann für ihre Freunde und Follower Fotos und Videos posten und sich die markierten Posts gleich auf der Fan Engagement Wall des Pepsi Centers ansehen. Die speziellen Apps mancher KSE-Teams bieten den Fans Informationen über die Spieler. Auch eine Umbuchung auf einen besseren Sitzplatz näher am Geschehen ist damit möglich. Selbst wenn 20.000 Fans gleichzeitig im Netz sind – für KSE ist das kein Problem.

Hierbei wird an die ehrgeizige Social-Content-Strategie von KSE angeknüpft, die aus einem Mix aus Inhalten von KSE, den Fans und 3 Spielern besteht. Bereits in der ersten Saison nach der Einrichtung des WLAN-Netzes legten die SocialMedia-Aktivitäten deutlich zu:

  • 73 % Steigerung der InstagramReichweite pro Post (Nuggets)
  • 38 % mehr Follower auf Instagram (Nuggets)
  • 53 % Anstieg bei den TwitterImpressions (Nuggets)
  • 65 % mehr Reichweite pro Tweet (Avalanche)

Zudem erfreuen sich die Stadiongäste an der hohen UploadGeschwindigkeit, mit der Bilder und Videos in nahezu Echtzeit gepostet werden können.

 

HERAUSFORDERUNGEN

  • KSE tritt beim Werben von Fans gegen heimische HD-Fernseher, andere Sportmannschaften und das Freizeitangebot von Colorado an.
  • KSE möchte den Fans ein unvergleichliches Erlebnis bieten.
  • Potenziellen Sponsoren aus der Wirtschaft stehen nahezu unbegrenzte digitale und traditionelle Werbemöglichkeiten offen.
  • Ein auf viele Gruppen ausgeweitetes WLAN erfordert eine strenge Sicherheitsstrategie.

GESCHAFFENER MEHRWERT

  • Innerhalb eines Jahres erzielte KSE durch In-App-Werbung einen sechsstelligen Betrag an neuen Einnahmen.
  • Neue Fandaten ermöglichen ein zielgerichteteres Umwerben von Fans und Sponsoren.
  • Verstärkte Social-Media-Aktivitäten.
  • Dank Netzwerkelastizität schnellere Konfiguration der Technik für verschiedene Veranstaltungen.

Daten: Ein neuer Marketingvorteil

KSE ließ auch seinen gesamten Frontend- und Backend-Bereich im Bereich Unified Communications mit Avaya Aura aufrüsten. Besonders beim Kartenverkauf bietet das Avaya Aura Contact Center die Leistungsfähigkeit eines Callcenters. So werden die Mitarbeiter beim Verkauf effektiv unterstützt.

Rund 100 Callcenter-Mitarbeiter von KSE tätigen täglich 50–100 Anrufe, um Tickets zu verkaufen. Avaya Aura setzt auf die CRM App von KSE auf und stellt den Mitarbeitern auf Knopfdruck Kundendaten zur Verfügung, was die Vor- und Nachbereitung der Gespräche verkürzt. Darüber hinaus können die Callcenter-Leiter auf umfangreiche Analysen aus dem Backend zu Anrufvolumen und -länge zugreifen und sogar auf detaillierte Aufnahmen, mit deren Hilfe sich Verbesserungspotenzial identifizieren lässt.

„Wir müssen natürlich wissen und darauf achten, wie unsere Vertreter nach außen wirken und agieren. Auch müssen wir sicherstellen, dass unsere Leute ihre Zeit optimal einsetzen“, sagt David Burke. „Dank der Technologie von Avaya können sie von sich aus ihre Zeit intelligent einteilen. Wir wiederum gewinnen dadurch mehr Zeit für Mitarbeiterschulungen.

” Daten beeinflussen auch das Marketing von KSE. Avaya Fanalytics sammelt Daten bei jedem Berührungspunkt mit Kunden. Dadurch erhält KSE individuelle Kundenprofile und Hinweise für eine maßgeschneiderten Kundenansprache. Hat ein Fan etwa Karten für den CountrySänger Garth Brooks gekauft, kann ihn das Unternehmen auch über künftige Konzerte im CountryBereich informieren. Auch ist es KSE möglich, unter Konzert- und Sportfans interessenübergreifende Möglichkeiten auszuloten.

„Wir halten bei unseren verschiedenen Geschäftsbereichen auch immer Ausschau nach Möglichkeiten für Cross-Selling“, verrät Burke. „Avaya liefert uns als Verkaufs- und Serviceteam exakte und wertvolle Daten, und zwar nicht nur über den Käufer der Karten, sondern der Leute, die sie nutzen. Diese Daten wiederum verwenden wir zur Optimierung des Sporterlebnisses für die Fans in Denver.“

Gleiches gilt für die Wertschöpfung der Partnerunternehmen von KSE, die bedeutend zum Umsatz der Gruppe beitragen. KSE steht im Wettbewerb mit den übrigen Sponsoring- und Werbemöglichkeiten (Online- und Offlinemarketing) im Raum Denver.

Das Datenmaterial hilft dem Unternehmen, demografische Angaben zur Fanbasis zu untermauern, und ist somit Teil der Entscheidungsgrundlage auf Seiten der Sponsoren. Für einen Autohändler in einem Vorort können Daten über die Anzahl der Fans in seiner Nähe entscheidend für den Abschluss eines Sponsoring- oder Werbevertrags sein.

Für Ryan Brach ist die Verlängerung von Sponsoringverträgen und eine Ausweitung der Zusammenarbeit ein Zeichen für eine erfolgreiche Partnerschaft – und damit sein angestrebtes Ziel. Entsprechend wurden die Denver Nuggets mit einem NBA Award zur Erhaltung von Sponsoringverträgen geehrt. „Wir glauben, dass ein Großteil des Erfolgs darauf zurückzuführen ist, dass wir unseren Partnern die richtigen Informationen mitliefern können, die sich für unsere Partner gewissermaßen als eine Rendite auf ihre Zusammenarbeit mit KSE erweisen“, analysiert Brach.

Ein stabiles, zuverlässiges WLAN stellt für KSE eine wachsende Einnahmequelle dar und macht die technische Aufrüstung rentabel. „Innerhalb des ersten Jahres konnten wir für unsere Organisation neue Einkünfte im sechsstelligen Bereich durch In-AppWerbung verbuchen. Und wir wissen, dass dies erst der Anfang ist“, erklärt Brach.

Da KSE auf eine Erhöhung der Kartenverkäufe und eine Ausweitung des Engagements hinarbeitet, zeigt sich das Unternehmen im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Avaya zuversichtlich. „Wir werden weiterhin Grenzen versetzen“, sagt Brach, „und Avaya wird uns dabei eine große Stütze sein.“

 

Ein sicheres und flexibles Netzwerk

An einem Ort, an dem sich die Anforderungen an die Technik täglich ändern – heute ein Eishockeyspiel, morgen ein Konzert – setzt KSE auf das Avaya-Netzwerk, um stets schnell reagieren zu können. Das IT-Team ist durch einfaches BackendManagement in der Lage, die Konfiguration nach Bedarf flexibel anzupassen. Bei einem Open-AirKonzert auf dem Parkplatz etwa kann KSE die WLAN-Reichweite für Kartenverkäufer und -abreißer oder -scanner entsprechend erhöhen.

Avaya spricht dabei auch eines der Hauptanliegen von Rick Schoenhals an: die Netzwerksicherheit. Er schätzt die durch Hyper-Segmentierung und Avaya Identity Engines ermöglichte strikte Trennung des öffentlichen und geschützten Zugangs.

„Wir müssen gewährleisten, dass unsere Interaktionen mit unseren Fans und unser interner Betrieb sicher sind“, so Schoenhals. „Avaya bietet den nötigen Schutz, der die Sicherheit unser Umfelds wahrt und dafür sorgt, dass wir bei aktuellen Sicherheitstrends immer auf dem Laufenden sind.“

Über KSE Sports and Entertainment

Die Unternehmensgruppe Kroenke Sports & Entertainment (KSE) mit Sitz in Denver ist weltweit führend im Bereich Beteiligung, Unterhaltung und Management. Als Inhaber und Betreiber des Pepsi Centers, des Paramount Theatre, des Fußballstadions Dick’s Sporting Goods Park, der Colorado Avalanche (NHL), Denver Nuggets (NBA), Colorado Mammoth (NLL) und Colorado Rapids (MLS) sucht KSE im Sport- und Unterhaltungsbereich seinesgleichen. Unter dem Dach von KSE befinden sich auch Altitude Sports & Entertainment, ein regionaler Fernsehsender mit 24 Stunden Sendezeit, das Sportbekleidungsgeschäft und offizieller Händler Altitude Authentics und Altitude Tickets, der offizielle Ticketing-Anbieter für die KSE Teams und Verstanstaltungsorte.

Avaya ist Sponsor von Kroenke Sports and Entertainment. Die Sponsorenleistung besteht u. a. aus finanziellen Beiträgen, Sachspenden und Dienstleistungen.

 

LÖSUNGEN

  • Avaya Fabric Connect
  • Avaya Aura® Contact Center Elite
  • Avaya Virtual Services Platform 4000 Series
  • Avaya Aura® Communication Manager
  • Avaya Ethernet Routing Switches 4000 Series
  • Avaya Aura® Experience Portal
  • Avaya Wi-Fi LAN 9100 Series
  • Avaya Fanalytics
  • Avaya 9100 Series indoor and outdoor access points
  • Avaya Scopia®
  • Avaya Aura® Platform
  • Avaya Pod Fx™
  • Avaya Aura® Session Manager
  • Avaya Fan Engagement Wall

Selbst wenn 20.000 Fans gleichzeitig im Netz sind – für KSE ist das kein Problem.

KUNDENPROFIL
  • Firmenzentrale:

  • United States

  • Anzahl Mitarbeiter:

  • 1200

Die Unternehmensgruppe Kroenke Sports & Entertainment (KSE) mit Sitz in Denver ist weltweit führend im Bereich Beteiligung, Unterhaltung und Management. Als Inhaber und Betreiber des Pepsi Centers, des Paramount Theatre, des Fußballstadions Dick’s Sporting Goods Park, der Colorado Avalanche (NHL), Denver Nuggets (NBA), Colorado Mammoth (NLL) und Colorado Rapids (MLS) sucht KSE im Sport- und Unterhaltungsbereich seinesgleichen. Unter dem Dach von KSE befinden sich auch Altitude Sports & Entertainment, ein regionaler Fernsehsender mit 24 Stunden Sendezeit, das Sportbekleidungsgeschäft und offizieller Händler Altitude Authentics und Altitude Tickets, der offizielle Ticketing-Anbieter für die KSE Teams und Verstanstaltungsorte.

Was unsere Kunden sagen
„Wir werden weiterhin Grenzen versetzen, und Avaya wird uns dabei eine große Stütze sein.“

Alle Referenzkunden ansehen >
  • Ryan Brach

  • Kroenke Sports & Entertainment