Avaya ergänzt SDN Fx-Architektur um stapelbare Ethernet-Switches der nächsten Generation

21 Apr 2015
  • Avaya SDN bringt Unternehmen näher an Unified Access und das Internet of Things
  • Ethernet-Switches der Serie ERS 5900 unterstützen neue und in der Entwicklung befindliche Technologien sowie einen einheitlichen kabelgebundenen und drahtlosen Zugang
 
Frankfurt am Main, 21. April 2015 – Avaya kündigt die Erweiterung der unternehmenseigenen SDN Fx-Architektur an. Diese bringt Unternehmen einen Schritt näher an das Internet of Things und Unified Access, ohne die Störungen, die bei vielen großen Technologiewechseln auftreten. Unified Access ist eine neue Möglichkeit, Netzwerke effizient einzurichten und zu betreiben. Die Avaya-Lösung zielt dabei auf eine schnelle und leichte Implementierung sowie die Bereitstellung eines kosteneffektiven, sicheren und zuverlässigen Zugangs zu Anwendungen und Services ab, welche die Produktivität vorantreiben.
 
Die ERS 5900 Serie, eine neue Produktlinie hochwertiger, stapelbarer Ethernet-Switches, ist für Avaya Fabric Connect optimiert und ergänzt das leistungsstarke Portfolio der Avaya ERS 3000 und 4000 Systemfamilie im High-End Access-Bereich. Damit wird Unternehmen die Möglichkeit geboten, sowohl bestehende als auch neue und in der Entwicklung befindliche Technologien zu unterstützen.
 
Reibungslose Vernetzung
Die Avaya SDN Fx-Architektur ist die erste, die eine Automatisierung und Programmierbarkeit vom Netzwerkkern bis zum Anwender am Netzwerkrand ermöglicht. Dies macht das einfache Verbinden „von allem und überall“ möglich. Somit wird die ideale Grundlage geboten, um Strategien für das Internet of Things zu entwickeln: Die flexible Erweiterbarkeit macht es wesentlich leichter, die wachsende Zahl intelligenter Geräte unterzubringen, zu konfigurieren und mit dem Nutzer am Endgerät zu vernetzen.
 
Die Avaya ERS 5900 Serie stellt einen wichtigen Schritt hin zur vollständigen Netzwerkautomation dar, indem die Leistungsfähigkeit von Avaya Fabric Connect bis zum Netzwerkrand ausgeweitet wird. Die neuen Ethernet-Switches ermöglichen Unternehmen eine reibungslose Migration zu Architekturen der nächsten Generation. Sie vereinheitlichen kabelgebundene und kabellose Netzwerke, während Organisationen neue Strategien für das Internet of Things übernehmen können. Hauptmerkmale der ERS 5900 Serie sind:
 
  • Unterstützung von MACsec für erhöhte Sicherheit und von Power over Ethernet Plus (POE+) für 802.11ac Implementierungen
  • Erweiterbare Unterstützung von 60W Power over Ethernet (uPOE) für zukünftigen Einsatz von Internet of Things (beispielsweise intelligente Beleuchtung, medizinische Systeme und hochwertige Videoüberwachung)
  • Erweiterbar für den zukünftigen Einsatz von 2.5GE- und 5GE-Standards zur Unterstützung von IEEE 802.11ac Wave 2, wie es für die Avaya WLAN 9100 Serie vorgesehen ist.
 
Zitat
„Die Zeit läuft für Unternehmen, die durch eine höhere Netzwerkagilität einen Wettbewerbsvorteil erreichen möchten. Schätzungen zufolge werden in gerade einmal vier Jahren nahezu 25 Milliarden Geräte an Netzwerke angeschlossen sein. Das Resultat ist eine unglaubliche Komplexität – es sei denn, Unternehmen und Organisationen haben bis dahin erfolgreich eine leistungsstarke, einfache SDN-Grundlage geschaffen - so wie die SDN Fx-Architektur von Avaya. Die ERS 5900 Serie ist der richtige Schritt, um die benötigte Einfachheit und erforderliche Leistungsfähigkeit zu liefern, wenn Unified Access und das Internet of Things ihre volle Stärke entfalten.”
MICHAEL GRUNDL, SALES LEADER NETWORKING CENTRAL EUROPE, AVAYA
 
„SDN kann ein enormer Segen für Unternehmen sein und eine spannende Wachstumsmöglichkeit für diejenigen Channel-Partner, welche über die Fähigkeiten und die nötige Herstellerunterstützung verfügen, um ihren Kunden komplette Lösungen anzubieten. Für uns ist die Avaya SDN Fx-Architektur eine ideale Lösung für unsere Kunden aus den Bereichen Healthcare und Transportwesen. Insbesondere, da die ERS 5900 Swichtes es schaffen, die mögliche Komplexität ihrer Netzwerke zu managen und tausende von Endgeräte miteinander zu verknüpfen.“
VAL ROBINSON, VICE PRESIDENT, SUNTURN
 
„Einige der zwingendsten Anwendungsszenarien für SDN werden wahrscheinlich am Rand des Netzwerks stattfinden. Mit der Vorstellung der ERS 5900 führt Avaya den Impuls weiter, der mit SDN Fx und dem Antreiben von Anwendungsbeispielen im Alltag des Nutzers begann.“
ZEUS KERRAVALA, PRINCIPAL, ZK RESEARCH
 
Ergänzende Informationen (englisch)
 
Tags: Avaya, Networking, SDN, Fabric Connect, fabric networking, Ethernet-Switches, Internet of Things, SPB, Shortest Path Bridging, MACsec
 
Über Avaya
Avaya ist ein führender Anbieter von Lösungen für vertrauensvollen Kundendialog – „Customer Engagement“ - und effiziente Zusammenarbeit – „Team Engagement“ – und das über eine Vielzahl von Kanälen auf verschiedenen Geräten. Avaya Lösungen verbessern die Kundenerfahrung, erhöhen die Produktivität und steigern die Wirtschaftlichkeit. Die weltweit führenden Contact Center- und Unified Communications-Technologien sowie Services sind in einer Vielzahl flexibler Vor-Ort- oder Cloud-Lösungen verfügbar und lassen sich einfach in die Applikationen anderer Anbieter integrieren. Die Avaya Engagement Development Plattform ermöglicht Kunden und Partnern die Entwicklung und Anpassung von individuellen Geschäftsapplikationen, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Avayas Fabric-basierte Netzwerklösungen vereinfachen und beschleunigen die Integration von geschäftskritischen Anwendungen und Services. Weitere Informationen finden Sie auf www.avaya.com/de
 
Diese Pressemitteilung kann einige zukunftsbezogene Aussagen enthalten. Diese können an Begriffen wie „erwarten“, „davon ausgehen“, „fortfahren“, „könnte“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „eventuell“, „prognostizieren“, „einschätzen“, „abzielen auf“, „planen“, „sollte“, „werden“, „anstreben“, „Ausblick“ und vergleichbaren Ausdrücken erkannt werden. Sie basieren auf aktuellen Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen. Obwohl wir glauben, dass diese begründet sind, unterliegen solch zukunftsbezogenen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle Avayas liegen. Diese und andere relevante Faktoren können dazu führen, dass durch getroffene zukunftsbezogene Aussagen oder diesen inbegriffene Annahmen, Ergebnisse erheblich von tatsächlich zukünftigen Ergebnissen abweichen. Für eine Auflistung und Beschreibung solcher Risiken und Unwägbarkeiten, wenden Sie sich bitte an die SEC und die dort befindlichen Avaya-Unterlagen. Sie finden Sie unter http://sec.gov. Avaya übernimmt keinerlei Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen.
 
###
Folgen Sie Avaya