Avaya bietet Business-Partnern mehr Flexibilität mit neuem Pay per User-Modell

06 Jun 2013

Frankfurt am Main, 6. Juni 2013 – Mit dem Pay per User-Modell bietet Avaya seinen Business-Partnern ab sofort ein einfaches Bereitstellungsmodell auf Port-Basis, mit dem sie ihr Geschäft ausbauen können. Die Investitionskosten für die bereitgestellten Systeme trägt Avaya, Partner zahlen lediglich ein monatliches Entgelt. So können sie ihre Einlage gering halten und flexibler agieren. 

 

Partner profitieren von geringen Betriebskosten und Administrationsaufwand
Mit dem neuen Pay per User-Modell stärkt Avaya sein Partnergeschäft und reagiert auf die große Nachfrage nach Bereitstellungsmodellen. Nur etwa zehn Prozent der Kunden investieren heute in neue Unified Communications (UC)-Lösungen aus Eigenkapital.

 

Im Rahmen des Pay per User-Modells stellt Avaya den Partnern Ports, Lizenzen und Endgeräte zur Verfügung und stellt den Tier 3/4 Support dazu bereit. Für die Partner entfallen Kapitalbindung und Bonitätsrisiko für die Investition. Gleichzeitig erhalten sie die notwendige Flexibilität, um noch gezielter auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können und sich von den Wettbewerbern zu differenzieren.

 

Der Kundenkontakt und das Vertragsverhältnis liegen beim Partner
Als Vertragspartner vermieten die Partner die Systeme an ihre Kunden, übernehmen Implementierung, Online-Support und Betreuung vor Ort. Dank standardisierter Preise können sie Projekte besser planen und schneller umsetzen. Ein übersichtliches Web-Portal sorgt für eine einfache Verwaltung. Gleichzeitig lässt sich das Modell flexibel an die Bedürfnisse der Partner anpassen. Sollte ein Vor-Ort-Service für einen Partner beispielsweise nicht möglich sein, kann er diesen auch an Avaya auslagern.

 

Die Endkunden profitieren ebenfalls von den Vorteilen, ähnlich wie bei einer Private Cloud-Lösung: keine Kapitalbindung, Planungssicherheit durch vereinbarte Einzelpreise, Transparenz durch Abrechnung auf Port-Basis und Option zur kostenfreien Minderung von Ports und Endgeräten.

 

Die Vorteile des Pay per User-Modells im Überblick:

  • Keine Kapitalbindung oder Bonitätsrisiko für die Bereitstellung der Systeme oder Reparaturen.
  • Standardisierte Preise auch für Erweiterungen sorgen für Transparenz und Planungssicherheit und erleichtern die Kalkulation.
  • Geringere Betriebskosten dank der einfachen Administration über ein Web-Portal.

 

Derzeit lässt sich die IP Office-Lösung, die leistungsstarke Kommunikationslösung für den Mittelstand, über das Pay per User-Modell beziehen. Das Pay per User-Modell steht ab sofort allen Business-Partnern in Deutschland zur Verfügung.

 

Zitate
„Mit unserem neuen Pay per User-Modell stärken wir unsere Partner, indem wir sie finanziell entlasten und dabei unterstützen, ihr Geschäft mit Produkten und Lösungen von Avaya auszubauen.“

 

WALTER DENK, VICE PRESIDENT, VORSITZENDER DER GESCHÄFTSFÜHRUNG AVAYA GMBH & CO. KG

 

Tags: Avaya, Partner, Pay-per-User, Finanzierungsmodell, Channel, Ports, UC, IP Office

 

Diese Ankündigung unterstreicht Avayas Engagement, allen Kunden The Power of WE™ zugängig zu machen, damit sie über unterschiedliche Medien effizienter zusammenarbeiten, schneller Entscheidungen treffen und so bessere Geschäftsergebnisse erzielen können.

 

Über Avaya:
Avaya ist ein weltweiter Anbieter von Kommunikationssystemen für Unternehmen jeder Größenordnung. Dazu gehören Lösungen für Unified Communications, Contact Center und Datennetze sowie Dienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie auf www.avaya.de.

 

Diese Pressemitteilung enthält einige zukunftsbezogene Aussagen. Diese können an Begriffen wie „erwarten“, „davon ausgehen“, „fortfahren“, „könnte“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „eventuell“, „prognostizieren“, „einschätzen“, „abzielen auf“, „planen“, „sollte“, „werden“, „anstreben“, „Ausblick“ und vergleichbaren Ausdrücken erkannt werden. Sie basieren auf aktuellen Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen. Obwohl wir glauben, dass diese Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen begründet sind, bleiben solch zukunftsbezogenen Aussagen naturgemäß lediglich Behauptungen, die Risiken und Unsicherheitsfaktoren unterliegen, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle Avayas liegen. Diese und andere relevante Faktoren können dazu führen, dass durch getroffene zukunftsbezogene Aussagen oder diesen inbegriffene Annahmen, Ergebnisse, Gewinne und Leistungen erheblich von tatsächlich zukünftigen Ergebnissen, Gewinnen und Leistungen abweichen. Für eine Auflistung und Beschreibung solcher Risiken und Unwägbarkeiten, wenden Sie sich bitte an die SEC und die dort befindlichen Avaya-Unterlagen. Sie finden Sie unter http://www.sec.gov/. Avaya übernimmt keinerlei Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge.

Folgen Sie Avaya

Arnica Freundt

Fleishman-Hillard Germany GmbH

069 / 40 57 02 565

avaya.de@fleishmaneurope.com

Julia Richter

Fleishman-Hillard Germany GmbH

069 / 40 57 02 565

avaya.de@fleishmaneurope.com